Schwarzer Engel von Sandrone Dazieri

Ich sage es gleich: Das ist nichts für schwache Nerven und empfindliche Seelen.

Wir erinnern uns an den ersten Teil, ein fantastischer Thriller. Die unbequeme Kommissarin Colomba Caselli geht den Dingen gerne auf den Grund, zu gerne und zu oft stellt sie zu viele Fragen. An ihrer Seite ist Dante Torres, der als Kind entführt wurde und mittlerweile zum Experten für Analyse und Menschenkenntnis geschätzt wird.

Hier kommt der zweite Teil des Autors und ich war froh zu lesen, dass beide Protagonisten wieder dabei sind. Der Fall beginnt dieses Mal mit einigen Toten im Zug von Mailand nach Rom. Woran sie gestorben sind, ist nicht auf den ersten Blick auszumachen, es ging schnell und lautlos. Bald schon bekennt sich eine Gruppe zu dieser Tat, aber Colomba macht ihrem berüchtigten Ruf alle Ehre, denn sie glaubt nicht an eine so einfache Lösung. Zusammen mit Dante, vielen Zigaretten, viel Kaffee und seinen diversen Pillen machen sie sich auf die Suche nach dem Schwarzen Engel.

Die italienische Polizei möchte den Fall möglichst schnell abschließen, die Fakten liegen ja klar auf der Hand. Aber natürlich steckt viel mehr dahinter, viel, viel mehr. Und wieder will Dante mehr über seine eigene Vergangenheit erfahren.

Ein toller, spannender und nicht zimperlicher Thriller. Eine gute Fortsetzung, die die Lektüre des ersten Teils voraussetzt, was sich aber auf jeden Fall lohnt!

Hier der negative Aspekt: Das Ende geht so gar nicht. Herr Dazieri muss sofort den dritten Teil schreiben, schnellstens, sonst kann ich leider gar keine Ruhe finden. Bis dahin schlaflose Nächte mit noch mehr Krimis…..

Dazieri, Sandrone
Piper Verlag
ISBN/EAN: 9783492061148
16,99 €
Kategorie:
Krimi