Der Club von Takis Würger

Ein Buch für Männer, für Frauen, für jung, für alt. Es ist nur ein kleines Büchlein, dass Takis Würger, Spiegelredakteur, da geschrieben hat, aber es ist ein Büchlein mit großer Wirkung.

Es ist ein Krimi, ein Roman, eine Entwicklungsgeschichte.

Hans Stichler, ein deutscher Junge, stammt aus einfachen Verhältnissen. Er ist Waise und hat die letzten Jahre seiner Schullaufbahn bei Mönchen im Kloster verbracht, da er nach dem Tod seiner Eltern keine Verwandten hatte, die ihn aufnehmen wollten. Hier im Kloster lernt er auch boxen.

Doch nach dem Schulabschluss bekommt er ein Stipendium für die Universität in Cambridge, als Gegenleistung soll er dort im Boxclub, dem Pitt Club, ein Verbrechen aufklären.

Seine Tante Alex, die dort unterrichtet, hat alles eingefädelt, ohne ihm wirklich Informationen, worum es geht, an die Hand zu geben.

Und er schafft es tatsächlich mit Hilfe von Charlotte, einer Studentin, Mitglied in dem elitären Boxclub zu werden. Charlotte weiht ihn in die Bräuche der Snobs ein und er verliebt sich in Charlotte.

Schon bald merkt Hans, wie viele Geheimnisse hinter den dicken Mauern lauern, über die nicht gesprochen wird. Was geht nur in diesen Geheimclubs vor, die es angeblich gar nicht gibt?

Als Hans dann seine eigene „Einweihung“ hat, wird er Zeuge eines Verbrechens und muss entscheiden, was er unternimmt.....

 

Würger, Takis
Kein & Aber AG
ISBN/EAN: 9783036959726
12,00 €
Kategorie:
Roman