0

Buchtipps - Sachbuch

von Britta Maschek    Jahrelang war ich Brunetti verfallen, bis er von Bruno, Chef de Police abgelöst wurde. Ich bin halt auch Polizistenmonogam. Doch die Autorin Donna Leon fand ich immer spannend. Nun ist zu ihrem 80zigsten Geburtstag eine Autobiographie herausgekommen. Und auch dieses Buch ganz ohne Brunetti bringt einfach nur richtig viel Spaß.

von Rina Schölzel        Single sein. Ein Zustand? Eine Phase? Oder eine Lebensart? Katja Kullmann ist 52 und seit vielen Jahren „allein“ - so nennen wir das, wenn Menschen nicht in einer Beziehung sind. Wir glauben vielleicht, sie seien einsam. Vor allem, wenn sie über 30 oder schon lange ohne Partner:in sind. Dabei gibt es zwei Arten von Einsamkeit, eine gute und eine schlechte. Bei der schlechten ist man mit sich selbst allein. Bei der guten mit sich selbst zusammen.

von Britta Maschek          Lori Gottlieb ist eine Therapeutin, die sich selber in eine Therapie begibt, denn ihr Freund verlässt sie überraschend nach zwei Jahren, weil er frei sein möchte und seinen Alltag nicht mehr mit Kindern verbringen möchte und Lori hat ein Kind. Lori ist fassungslos, schließlich weiß ihr Freund seit Beginn ihrer gemeinsamen Beziehung von ihrem achtjährigen Sohn Zach.

von Britta Maschek         How to loose weight with Monchi - darum geht es in diesem Buch wirklich gar nicht! Es ist definitiv kein Abnehmbuch, auch wenn Monchi darüber schreibt, wie er es geschafft hat, ein Drittel seines Gewichtes zu verlieren.

von Steffi Becker            Was soll ich nur lesen? Diese Frage stellen wir Leserinnen und Leser uns immer wieder und fragen uns, wie wir Orientierung finden bei riesigen bunten Büchertischen in Buchkaufhäusern, einer regelmäßig wieder großen Auswahl an Neuerscheinungen, einer Fülle an Empfehlungen in Zeitungen, Podcasts, Radio, Fernsehen und Social Media-Kanälen.

von Rina Schölzel     Sind wir verzärtelt? Machen wir uns das Leben schwer, indem wir versuchen, auf alle und alles Rücksicht zu nehmen? Bringt uns die Debatte um Gendersternchen und Triggerwarnungen weiter oder lässt sie uns auf der Stelle treten?

von Rina Schölzel Vier Generationen unter einem Dach. Zurück zum alten Modell. Lorenz Wagner zieht mit seiner Frau und seiner Tochter zu seiner Schwiegerfamilie – vier Generationen in einem großen Haus. Großvater Willi ist über 90, Enkelin Sophia beim Einzug zwei Jahre alt. Alle sind sich bewusst, dass das gut oder schief gehen kann und alle sind willens, dass es gut geht. Und das tut es auch.

von Steffi Becker " Bin ich schon depressiv, oder ist das noch das Leben?"

von Britta Maschek Wow! Diese junge Frau kann für Wissenschaft begeistern, bzw. sie erklären, was ich schon bei dem YouTube-Video gedacht habe, indem sie ganz einfach erklärt, was das mit der Herdenimmunität auf sich hat und warum sich möglichst viele Menschen auf dem Weg zur Normalität impfen lassen müssten.

Instagram